ESF-Projekt PrimA erfolgreich gestartet

Bereits im Juni 2018 startete das aus ESF-Mitteln geförderte Projekt „PrimA – Praxis international, mehr Arbeitschancen“ im Zentrum für Internationales und Sprachen (ZIS), mit Unterstützung des Zentrums für Studium, Karriere und Marketing (ZSKM).

Ziel des Projekts ist der Aufbau eines internationalen Unternehmensnetzwerks zur Vermittlung von Auslandspraktika für Studierende der THB, insbesondere aus MINT-Studiengängen. Durch den Erwerb von sozialen und interkulturellen Kompetenzen zielt das auf insgesamt drei Jahre angelegte Projekt auf die Steigerung der Berufsfähigkeit der Studierenden ab. Vorbereitende Maßnahmen wie z.B. Bewerbungstrainings, interkulturelle Trainings und spezielle Angebote für Rückkehrer/innen unterstützen die Studierenden bei der erfolgreichen Umsetzung eines Auslandspraktikums.

Als Projektteam sind wir uns bewusst, dass ein langfristiger Projekterfolg nur durch die nachhaltige Zusammenarbeit erreicht werden kann. Deshalb: Ob Studierender, Professor/in, Mitarbeiter/in oder Freund der THB – Machen Sie mit!

Unterstützen Sie uns! Wir bitten insbesondere alle Professorinnen und Professoren, Lehrbeauftragte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Freunde und Förderer der THB uns bei dem Aufbau eines internationalen Unternehmens- und Stellenpools tatkräftig zu unterstützen.

Besuchen Sie uns! Egal, ob Sie wissen wollen, welche konkreten Kompetenzen Sie als Studierende/r während eines Auslandspraktikums erwerben können, ob Sie bereits einen Auslandspraktikumsplatz haben oder noch auf der Suche sind, ob Sie Informationen zu finanziellen Fördermöglichkeiten oder der Vorbereitung benötigen, wir nehmen uns die Zeit Sie individuell zu beraten.

Diskutieren Sie mit uns!

Im Rahmen des Projekts haben wir bisher aktuelle und künftige Unternehmensanforderungen an (MINT-)Absolventen/-innen analysiert, sowie eine Studierendenbefragung durchgeführt.
Wir laden alle Interessierten an der Hochschule ein, bisherige Erkenntnisse mit uns zu besprechen – wir freuen uns auf Ihre Kritik, Wünsche und sonstiges Feedback.

Nutzen Sie den direkten Kontakt zu Christina Strom (christina.strom@th-brandenburg.de) oder Nadine-Christine Wessel (nadinechristine.wessel@th-brandenburg.de).   

 

Das Projekt „PrimA – Praxis international, mehr Arbeitsmarktchancen“ wird durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.

Print this pageDownload this page as PDF
Presseinformationen