Die Technische Hochschule Brandenburg ist Konsortialpartner im neuen Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft

Die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, gab am Montag (4.12.17) den Startschuss für drei weitere Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren. Mit den Zentren „IT-Wirtschaft“, „Textil-vernetzt“ und „Usability“ wird das bundesweite Netzwerk für die Digitalisierung von kleinen und mittleren Unternehmen, das das Bundeswirtschaftsministerium bereits seit Dezember 2015 fördert, weiter ausgebaut. Insgesamt steht den Unternehmen in Deutschland jetzt ein bundesweit flächendeckendes Unterstützungsnetzwerk von 22 Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren zur Seite.

 

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft“ (KIW) soll KMU der IT-Branche in Hinblick auf IT-Sicherheit und Datenschutz, Technologie-Scouting, Software Ergonomie und Digitale Geschäftsmodelle sowie bei der Entwicklung und Nutzung offener Standards und Softwarelösungen unterstützen. Die Technische Hochschule Brandenburg (THB) übernimmt als Konsortialpartner im KIW die Aufgabe, Leistungen und Ergebnisse im Bereich von organisatorischen und technischen Schnittstellen sowie in den Bereichen Datenschutz und Datensicherheit zu erbringen, die unter Leitung von Prof. Dr. Andreas Johannsen innerhalb des Arbeitspakets „Portfolioentwicklung“ erstellt werden.

„Mit unseren spezialisierten Digitalisierungs-Innovationen und unserer Infrastruktur, insbesondere dem Business Software Labor und dem Security Labor, die im Projektkontext jeweils um mobile Versionen und Online-Varianten ergänzt werden sollen, wollen wir zum erfolgreichen Technologietransfer in die mittelständische Wirtschaft beitragen,“ so Prof. Burghilde Wieneke-Toutaoui, Präsidentin der Technischen Hochschule Brandenburg. Die Technische Hochschule Brandenburg verfügt über bundesweit einzigartige Lehrangebote und Institute in den Bereichen betrieblicher Informationssysteme, Innovations- und Sicherheitsmanagement und hat sich zu einem wichtigen Impulsgeber für die regionale und mittelständische Digitalisierung entwickelt.

Neben der THB gehören zum Konsortium des KIW der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) als Konsortialführer und größter IT-Verband für explizit mittelständische IT-Unternehmen, sowie die Technische Hochschule Wildau (TH Wildau). Unterstützt wird das Konsortium von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH als starker regionaler Partner mit engem Kontakt zu Unternehmen und Startups. Das KIW ist bundesweit über Online-Plattformen und Konsortienregister sowie in vier regionalen Stützpunkten in Berlin, Aachen, Kassel und Karlsruhe aktiv.

 

 

Print this pageDownload this page as PDF
Presseinformationen