Flaschentornados und 3D-Druck

Datum 19.09.2021
Ort
Art Messe, Workshop
Kontakt Katarzyna Wójcik (katarzyna.wojcik@th-brandenburg.de)

Wie kommt der Tornado in die Flasche und wie lassen sich Keksbackformen selber drucken? Zum Kindertagsfestival im Optikpark Rathenow wird auch die Technische Hochschule Brandenburg einen Beitrag leisten.

THB-Stand vom 18. bis 19. September im Optikpark Rathenow

Vom 3D-Druck bis zur Unterwasserstation: Unter dem Motto „mitmachen – lernen – staunen“ werden im Optikpark Rathenow gemeinsam mit dem Netzwerk „Kleine Forscher UNIONHILFSWERK Brandenburg“ (HdKF) mehrere Stationen aufgebaut. Dort können die Besucherinnen und Besucher ihre Geschicklichkeit trainieren, neue Materialien kennenlernen und Hightech erleben.

Entstehen werden zum Beispiel Brillen im 3D-Druck-Verfahren. Diese moderne Fertigungstechnik findet in der Industrie bereits rege Anwendung. Die Brillen werden für das tierische Maskottchen des Parks gedruckt – den Biber. Doch natürlich können die Kinder ihre gedruckte Brille dann mit nach Hause nehmen.

Selbst aktiv werden können die Kinder und Jugendlichen sowie ihre Familien an der mobilen Werkstatt, die von der Offenen Werkstatt der THB angeboten wird. Hier wird gesägt, gebohrt und gedrechselt, während es an einer Unterwasserstation eher windig wird: Im Mittelpunkt der Experimente steht die Frage: Wie kommt der Tornado in die Flasche? So sollen die Kinder und Jugendlichen dazu animiert werden, sich spielerisch Wissenschaften wie der Meteorologie und der Physik zu nähern. Rund um das Papier dreht sich hingegen alles an den Bastelständen der Technischen Hochschule Brandenburg. Ob Papierhüte oder Papierschiffe, es wird geklebt und garantiert farbenfroh.

Print this pageDownload this page as PDF