Mikrocontrollertechnik

Das Mechatroniklabor für zu Hause

Ob es sich nun um einen Kühlschrank, ein Mobiltelefon, einen Fahrkartenautomaten oder ein Automobil handelt – immer häufiger ersetzen Mikrocontroller-Schaltungen Funktionen in technischen Geräten, die zuvor rein mechanisch oder mit Hilfe diskreter Schaltungstechnik umgesetzt wurden. Die so genannten eingebettenen Systeme sind preiswerter und flexibler als ihre mechanischen/diskreten Vorgänger: Da ein solches System mit Hilfe unterschiedlicher Software ganz verschiedenen Anwendungszwecken dienen kann, wird es kostengünstig in Massen produziert. Zudem lassen sich Verbesserungen am Einsatzgerät oft durch einen Software-Update realisieren – es ist in diesem Fall nicht mehr notwendig eine ganze Baugruppe auzutauschen.

Eignen Sie sich durch die Teilnahme an dieser Weiterbildung die Fertigkeit an, einfache Mikrocontroller-Schaltungen zu entwerfen, zu realisieren und für diese Software in C und C++ zu entwickeln. Dies wird insbesondere durch den Verleih von Mikrocontroller-Hardware unterstützt. Dinge, die sonst in aufwändigen Laboren vermittelt werden, lassen sich auf diese Weise zu Hause aneignen. Damit wird den besonderen Anforderungen einer technischen berufsbegleitenden Weiterbildung in einer Weise Rechnung getragen, wie dies ansonsten selten der Fall ist.

Print this pageDownload this page as PDF