Barrierefreiheit

Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit


Die Technische Hochschule Brandenburg bemüht sich, ihren Webauftritt oder mobile Anwendung barrierefrei zu machen. Die Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit wird im Gesetz des Landes Brandenburg zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (BgbBGG) und der Brandenburgischen Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik (BgbBITV) verlangt. Die technischen Anforderungen zur Barrierefreiheit ergeben sich aus der BITV 2.0.

Diese Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit gilt für das Angebot th-brandenburg.de, stuve.th-brandenburg.de, alumni.fh-brandenburg.de, asta.fh-brandenburg.de, stupa.fh-brandenburg.de, sport.fh-brandenburg.de, campuscard.th-brandenburg.de, zhq.th-brandenburg.de, zis.th-brandenburg.de, zsk.th-brandenburg.de, zdd.th-brandenburg.de, vsl.th-brandenburg.de, technik.th-brandenburg.de, wirtschaft.th-brandenburg.de, informatik.th-brandenburg.de, prignitz.th-brandenburg.de, bibliothek.th-brandenburg.de, it.th-brandenburg.de, prelytica.th-brandenburg.de

Wann wurde die Erklärung zur Barrierefreiheit erstellt?

Diese Erklärung wurde am 03.11.2020 erstellt bzw. überarbeitet.


Wie barrierefrei ist das Angebot?

Dieser Webauftritt ist nur teilweise barrierefrei. Es werden nur teilweise die Anforderungen der BITV 2.0 erfüllt.

 

Welche Bereiche sind nicht barrierefrei?

Die nachstehend aufgeführten Bereiche sind aus folgenden Gründen nicht barrierefrei:

Unvereinbarkeit mit BITV 2.0

Teilbereiche, die nicht barrierefrei sind:

1. Fotos, Grafiken sowie Verlinkungen:

a. Beschreibung
Aufgrund der gewachsenen Struktur der Seite und den derzeit fehlenden Ressourcen zu Pflege sind nur bei etwa 10-15% der oben benannten Inhalte Alternativtexte hinterlegt.

b. Maßnahmen
Es werden Schritt für Schritt bei allen beschriebenen Medien Alternativtexte hinterlegt.

c. Zeitplan
Spätestens zum Relaunch der Seite soll zu allen Medien ein Alternativtext hinterlegt sein.

d. Barrierefreie Alternative
Teilweise sind die fehlenden Informationen im Fließtext beschrieben. Eine adäquate Alternative stellt dies jedoch nicht dar.

2. Dokumente zum Download:

a. Beschreibung
Dokumente, die zum Download auf dieser Seite bereitstehen, sind nur teilweise durch Screenreader auslesbar. Auch fehlt vielen Dokumenten eine auslesbare Dokumentenstruktur und ein Inhaltsverzeichnis.

b. Maßnahmen
Die Dokumente werden Schritt für Schritt überarbeitet und bestehende Barrieren beseitigt.

c. Zeitplan
Spätestens zum Relaunch der Seite sollen alle Dokument weitestgehend barrierefrei sein.

d. Barrierefreie Alternative
Derzeit bestehen für Dokumente, die nicht auslesbar sind, keine Alternativen. Möglich ist nur, den jeweils inhaltlich zuständigen Ansprechpartner zu kontaktieren und die fehlenden Informationen zu erfragen.

3. Navigation:

a. Beschreibung
Die Navigationsstruktur hat hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit erhebliche Mängel, die sich auch auf die Barrierefreiheit auswirken.

b. Maßnahmen
Die Webseite wird derzeit komplett überarbeitet. Dabei entsteht auch eine neue, benutzerfreundliche und barrierefreie Navigation.

c. Zeitplan
Der Relaunch der Seite ist geplant.

d. Barrierefreie Alternative
Die Nutzung der derzeitigen Navigation ist weitestgehend möglich, nur sehr umständlich.

Unverhältnismäßige Belastung

Teilbereiche, die nicht barrierefrei gestaltet sind, da es eine unverhältnismäßige Belastung wäre.

1. Angebote in leichter Sprache

a. Beschreibung
Auf dem Internetauftritt der TH Brandenburg gibt es nur ein sehr eingeschränktes Angebot in leichter Sprache.

b. Ausführung, warum unverhältnismäßige Belastung vorliegt.
Zur Nutzung der Angebote der Hochschule wird die Studierfähigkeit vorausgesetzt.

2. Videos mit Audiobeschreibung

a. Beschreibung
Die Videos der TH Brandenburg sind zumeist gehostet und veröffentlicht in der Video-Plattform Youtube, sowie Vimeo. Es ist nicht möglich, für einige dieser Videos die geforderten Audiobeschreibungen zur Verfügung zu stellen. Damit ist das WCAG-Erfolgskriterium 1.2.5 (Audiodeskription aufgezeichnet) nicht erfüllt.
Live-Videos sind nicht untertitelt. Damit ist das WCAG Erfolgskriterium 1.2.4 (Untertitel live) nicht erfüllt. Live-Videos sind von der Richtlinie (EU) 2016/2102 ausgenommen. Wir planen nicht, Live-Videos zu untertiteln.

b. Ausführung, warum unverhältnismäßige Belastung vorliegt.
Wir sind der Ansicht, dass eine Behebung eine unverhältnismäßige Belastung im Sinne der Barrierefreiheitsbestimmungen darstellen würde.

Kontakt zur Ansprechperson der öffentlichen Stelle

Wen können Sie bei Anmerkungen oder Fragen zur digitalen Barrierefreiheit (Feedbackoption) kontaktieren?

Beauftragte*r für Studierende mit Beeinträchtigungen
bfb-studierende(at)th-brandenburg.de

Schwerbehindertenvertretung
SchwbV(at)th-brandenburg.de

Rückmeldung auf Ihr Feedback bekommen Sie binnen 4 Wochen.

Weitere Informationen zur Barrierefreiheit an der TH Brandenburg finden Sie hier:

Kontakt zur Landesbeauftragten für digitale Barrierefreiheit

Wenn Ihre Kontaktaufnahme mit der öffentlichen Stelle nicht erfolgreich war, können Sie sich an die Beauftragte der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen wenden.


Beauftragte der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen

Janny Armbruster
landesbehindertenbeauftragte­ (at) msgiv.brandenburg.de
+49 331 866-5014

Weitere Informationen zur Landesbeauftragten für digitale Barrierefreiheit: https://msgiv.brandenburg.de/msgiv/de/beauftragte/landesbehindertenbeauftragte/

Print this pageDownload this page as PDF