Mit Telemedizin auf der CeBIT

Zum 24. Mal präsentiert sich die Technische Hochschule Brandenburg vom 20. bis 24. März auf der CeBIT in Hannover. In diesem Jahr stellt sich ein junges Startup-Unternehmen aus der Hochschule vor: Marius Liefold, Dennis Wagner, Alexander Pokraka und Prof. Dr. Thomas Schrader mit dem Telemedizinkoffer mTriage+.

mTriage+: Telemedizin für die Ärmsten

mTriage+ ist ein preiswerter, mobil einsetzbarer und modular aufgebauter Koffer zur Unterstützung der medizinischen Versorgung in Entwicklungs- und Schwellenländern. Die Ausrüstung kann wichtige Biosignale aufnehmen, speichern und analysieren. Außerdem bietet das System automatisch Informationen und Hinweise, ob dringender Handlungsbedarf besteht. Notfallsituationen werden entsprechend erkannt und das weitere Vorgehen vorgeschlagen. Die Grundkonfiguration lässt sich auf verschiedenste Indikationen ausweiten – beispielsweise für Kontrollen von Schwangerschaften zur Reduzierung der Müttersterblichkeit. Der Koffer wurde als Idee im Studium entwickelt und wird jetzt von den beteiligten Studenten zur Marktreife gebracht. 

Den Stand der Technischen Hochschule Brandenburg mit mTriage+ und den Gründern finden Sie auf dem Gemeinschaftsstand Berlin Brandenburg in Halle 6, Stand C 26.

 

 

 

 

 

Print this pageDownload this page as PDF
Presseinformationen