Campus

Studieren, forschen und leben im Grünen - und mit historischem Ambiente

  • Historie Die Technische Hochschule Brandenburg wurde 1992 in Brandenburg an der Havel gegründet. Nah am historischen Kern der Altstadt. Hier wurde Vicco von Bülow - alias Loriot - geboren.

  • Hauptgebäude - Wirtschaftswissenschaftliches Zentrum Studierendensekretariat, Gründungszentrum, Wirtschaft. Technik, Hauptverwaltung und Präsidium: Das WWZ wurde von 1877 -1881 als Kürassierkaserne errichtet und beherbert heute Büros, Labore und Vorlesungsräume.

  • Campushochschule vor den Toren Berlins Studieren, forschen, leben und wohlfühlen auf dem Campus der kurzen Wege.

  • Campus Gemeinsam lernen. Gemeinsam leben.

  • Von überall schnell erreichbar: der Campus der THB am Rande der Altstadt.


Campus

Auf der Wiese liegen, dem Wasserspiel zuschauen, in der Hochschulibliothek arbeiten oder einen heißen Café Creme aus der Cafeteria genießen - und in nur zwei Minuten wieder im Hörsaal sitzen: Wer zwischen den Vorlesungen und Übungen eine kleine Pause benötigt, kannauf dem Campus der Technischen Hochschule entspannen. Neben dem Wasserspiel stehen wippende Liegestühle, die nicht nur zu einer kleinen Pause, sondern auch zu einer Übungslektion im Sonnenschein einladen. Die Grünflächen, die idyllisch von schattenspendende Bäume gesäumt werden, laden zum Ball- und Kubbspielen oder einfach zum „Auf-der-Decke-liegen“ ein. Bolzplatz und Beachvolleyballfelder sind ebenfalls vorhanden.

Hochschulbibliothek

Die Bibliothek der Technischen Hochschule Brandenburg verfügt über ein breites Repertoire an Fachliteratur. Wer nicht zwischen den Bücherregalen in der schweren und leichten Literatur schmökern möchte, kann den, von Tageslicht durchfluteten, Aufenthaltsraum zum Lernen, Lesen und Recherchieren nutzen. Zusätzlich kann im Leseraum in absoluter Stille gearbeitet werden. Wer an der Literaturrecherche für eine Seminar- oder Hausarbeit verzweifelt, kann zudem das Angebot „Rent a libririan“ in Anspruch nehmen, bei welchem das Bibliothekspersonal die erste Sichtung möglicher Quellen übernimmt.

Cafeteria und Mensa

Die Cafeteria, der Mensa des Studentenwerks Potsdam, die zentral auf dem Campus gelegen ist, bietet ein frisches und knackiges Angebot an Snacks und Getränken. Neben fruchtigen Salaten, belegten Sandwiches, belgischen Waffeln oder leckeren Smoothies bietet das Cafeteria-Team in einer gemütlichen und modernen Umgebung eine breite Palette von Kaffeevariationen an, die vielen Studierenden regelmäßig das Überleben in den Vorlesungen sichert.

Wohnheim

Auch wer nicht im Wohnheim lebt, kann vom Angebot der dort residierenden Studierenden profitieren. Ob zum Kontakte pflegen, zusammen Zeit verbringen oder einfach nur eine kleine Fete abhalten: das Wohnheim bietet sich prinzipiell dafür an. Neben einem kleinen Partyraum mit Grillplatz verfügt das Wohnheim zusätzlich über einen Fitnessraum sowie Freizeitmöglichkeiten, wie Tischtennisplatten.

Von der Kürassierkaserne zur Hochschule

Die historischen Gebäude mit der roten Klinker-Fassade wurden zwischen 1877 und 1881 für ein Kürassierregiment errichtet. Nach wechselvoller militärischer und ziviler Nutzung wurden hier ab 1962 Offiziersschüler für Hubschraubergeschwader der nationalen Volksarmee der DDR ausgebildet, die den Abschluss eines Diplom-Ingenieurs erhielten. Doch erst mit dem Einzug der Technischen Hochschule Brandenburg  - bis 2016 noch Fachhochschule Brandenburg -  wurde das Gelände zu einer zivilen Bildungsstätte.

Restaurierung für den Wissenschaftsbetrieb

Die ehemalige Kürassierkaserne und ihre Nebengebäude sind sinnvoll für den Wissenschaftsbetrieb restauriert und ausgebaut worden. Neubauten ergänzen den Bedarf an modernen Räumen für Lehre, Forschung und Studium: Interdisziplinarität, Internationalität und enge Kooperation mit der Region - diesen Leitideen der Technischen Hochschule Brandenburg folgt auch die architektonische Gestaltung des Campus. Offenheit nach innen und außen ist das erklärte Ziel.

Die gleiche Verwandlung hat die ehemalige Remise - dort standen einst die Kürassierpferde - erfahren: Entstanden ist ein traumhaft schönes Gebäude, nunmehr Sitz der Hochschulbibliothek.

Auf dem Campus mit seinem wunderschönen alten Baumbestand ergänzen die Neubauten für die Informatik, das erste Technik-Gebäude und die Hochschulmensa das Konzept der Hochschule im Park mit ihren Grünanlagen rund um die Hochschulgebäude. Im Studentenwohnheim können die Studentinnen und Studenten der THB auf dem reizvollen Campus ihrer "Hochschule im Park" leben, wohnen und studieren.

 

 

 

Print this pageDownload this page as PDF