Studieren mit beruflicher Qualifikation

Anrechnung außerhochschulischer Leistungen

An der THB gibt es für Studierende die Möglichkeit der Anrechnung von Kompetenzen aus der beruflichen Praxis oder aus Aus-, Fort und Weiterbildungen. Einige Abschlüsse sind bereits auf eine pauschale Anrechenbarkeit für entsprechende Studiengänge geprüft. Für alle anderen Abschlüsse bzw. Leistungen kann ein individueller Antrag auf Anerkennung von Leistungen beim Prüfungsausschuss gestellt werden. Die Verfahren der pauschalen und individuellen Anrechnungen können grundsätzlich kombiniert angewendet werden.

Anträge auf Anrechnung können innerhalb der ersten acht Wochen nach Aufnahme des Studiums, gestellt werden.

Pauschale Anrechnung

Durch einen formlosen Antrag können sich Studierende, die eine Ausbildung als Industriekauffrau/ -kaufmann (IHK) oder als Groß- und Außenhandelskauffrau/ -kaufmann absolviert haben, bis zu 6 Module aus dem berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre pauschal anrechnen lassen.

Absolventen einer Ausbildung als Fachinformatiker/-innen mit der Fachrichtung Systemintegration (IHK) oder Anwendungsentwicklung (IHK) können sich bis zu 12 Module aus dem Studiengang Wirtschaftsinformatik anrechnen lassen. Es werden die entsprechenden Noten der bundeseinheitlichen Abschlussprüfung übernommen.

Pauschale Anrechnung für den berufsbegleitenden Bachelor Betriebswirtschaftslehre

Pauschale Anrechnung für den Bachelor Wirtschaftsinformatik

Individuelle Anrechnung

Der Beschluss vom 28.06.2002 der Kultusministerkonferenz ermöglicht explizit die Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen auf ein Hochschulstudium, sofern diese „nach Inhalt und Niveau dem Teil des Studiums gleichwertig sind“ (KMK, 2002). Diese Regelung ist mittlerweile in das Brandenburgische Hochschulgesetz übernommen worden (Brandenburg, 2008).

Kompetenzen, die vor Beginn des Hochschulstudiums erworben wurden, können auf deren Anrechnung im entsprechenden Studiengang (insbesondere auf den berufsbegleitenden Bachelor BWL) geprüft werden. Die THB bietet ein Verfahren zur individuellen Anrechnung. Eine Antragstellung ist ausschließlich für immatrikulierte Studierende möglich.

Informationen zur individuellen Anrechnung bietet unser Leitfaden.

Wir empfehlen folgende Vorgehensweise:

  1. Teilnahme am Workshop „Individuelle Anrechnung“
  2. Reflexion bisheriger Lernergebnisse
  3. Identifikation und Strukturierung der relevanten Lernergebnisse
  4. Lernergebnisse in Bezug setzen
  5. Lernergebnisse mit Nachweisen belegen
  6. Zusammenstellen relevanter Unterlagen
  7. Erstellung des Anrechnungsantrags (pro Modul ein Antrag)

»Antragsformular zur individuellen Anrechnung

Print this pageDownload this page as PDF