direkt weiter zum Thema
Corona-Update Lehre

Die für den Lehrbetrieb relevanten Informationen erhalten Sie hier.

mehr lesen
Informatik & Medien // Technik // Wirtschaft
Studienstart an der THB
Informationen zur Einführungswoche an der Technischen Hochschule Brandenburg

Alle Informationen rund um den Studienstart an der TH Brandenburg.

mehr lesen
Information und Beratung
Allgemeine Studienberatung
Allgemeine Studienberatung der Technischen Hochschule Brandenburg

Informationen und Beratung zu allen organisatorischen Anliegen rund um das Studium.

mehr lesen
direkt weiter zum Thema
Online Lernen & Lehren

Auf dieser Seite haben wir Ihnen Informationen zum Thema Online Lernen & Online Lehren bereitgestellt.

mehr lesen
Digital // Vernetzt // Dynamisch
Informatik & Medien studieren

Mehr als alle anderen Wissenschaften durchdringen Informatik und digitale Medien unser Leben. Informatikerinnen und…

mehr lesen
Logisch // Kreativ // Leidenschaftlich
Technik studieren

Sie verbessern Prozesse, Anlagen und Maschinen: Ingenieurinnen und Ingenieure bewegen die Welt.

mehr lesen
Innovativ // Analytisch // International
Wirtschaft studieren

Ein Unternehmen leiten, beraten oder gründen: Betriebswirt/innen und Wirtschaftsinformatiker/innen übernehmen…

mehr lesen
Klug kombinieren
Dual studieren

Noch mehr Praxisbezug: die THB bietet acht Studiengänge im dualen Format - in jedem Fachbereich und mit Partnern aus der…

mehr lesen
 

Aktuelles & Presse

Mit Pauken und Trompeten gegen Alkohol im Straßenverkehr

Rock-Pop Konzert des Polizeiorchesters an der Technischen Hochschule Brandenburg.

Thema „Alkohol im Straßenverkehr“ von einer anderen Seite betrachtet

In einem nicht alltäglichen Konzert wird das Polizeiorchester des Landes Brandenburg, unter der Leitung von Christian Köhler und unterstützt von der Sängerin Eileen Manneck, am 2. November im Audimax der Technischen Hochschule Brandenburg (THB) einen Musik-Mix aus Rock und Pop präsentieren. Besonderer Clou: Vor Beginn des Konzertes, in der Pause und am Ende werden drei Studierende sich einem freiwilligen Selbstversuch unterziehen. Sie werden an einem Fahrsimulator der Verkehrswacht Potsdam die Wirkung von Alkohol auf ihr Reaktionsvermögen im Straßenverkehr testen und Dank Videoübertragung das Publikum daran live teilhaben lassen. So will die Polizeidirektion West gemeinsam mit der THB sich dem Thema „Alkohol im Straßenverkehr“ von einer anderen Seite nähern und damit insbesondere junge Menschen zwischen 16 und 30 ansprechen. Der Eintritt ist kostenlos!

Ungewöhnliche Veranstaltung soll gerade junge Leute aufrütteln

Die Unfallzahlen aus den letzten Jahren zeigen leider sehr drastisch, dass es weiterhin notwendig ist, gerade Fahranfängern und jungen Fahrern die Gefährlichkeit von berauschenden Mitteln im Straßenverkehr zu verdeutlichen. Diesmal eben auf etwas andere Art und Weise, jedoch für Jung und Alt gleichermaßen interessant. „365 Unfälle unter Alkoholeinfluss führten im vergangenen Jahr zu 156 Verletzten. Von jungen Autofahrern, bis 24 Jahren, wurden unter Alkohol 15 Unfälle verursacht und sogar sechs Menschen verletzt. Diese Unfallzahlen und das damit verbundene Leid, gilt es deutlich zu verringern. Neben unseren täglichen Alkoholkontrollen wollen wir mit dieser, zugegeben etwas ungewöhnlichen Veranstaltung, gerade junge Leute aufrütteln. Don`t drink and drive! ist zwar nicht neu, aber genauso aktuell wie eh und je.“ sagte Peter Meyritz, Leiter der Polizeidirektion West für seinen Zuständigkeitsbereich (Landeshauptstadt Potsdam, Brandenburg an der Havel; Landkreise Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming, Havelland).

Prof. Dr. Ing. Burghilde Wieneke-Toutaoui, Präsidentin der Technischen Hochschule Brandenburg, hofft jedenfalls auf viele junge Besucher für das Konzert: „Das wird ein interessanter Mix aus rockig-poppiger Unterhaltung und gleichzeitiger Gelegenheit, sich realitätsnah über die Gefahren des Alkohols zu informieren. Wir freuen uns, dass wir dieses wichtige Anliegen als Gastgeber unterstützen können.“

Bereits eine Stunde vor Beginn des Konzertes und auch nach dem Konzert noch bis 21.00 Uhr wird es außerdem die Möglichkeit geben:

  • sein Fahrrad mit einer nicht entfernbaren Nummer kodieren zu lassen und so potenzielle Diebe abzuschrecken bzw. eine Wiederkennung zu erleichtern. (Personalausweis und Eigentumsnachweis nicht vergessen! Bei E-Bikes den Schlüssel für das Batteriefach.)
  • sich am Stand des Werbe- und Auswahldienstes der Fachhochschule über den Polizeiberuf zu informieren.
  • das Studienangebot der Technischen Hochschule Brandenburg kennen zu lernen und
  • sich über Wirkung und Gefährlichkeit von Drogen und Alkohol zu informieren.


Wann: Donnerstag, 02. November 2017; 16.00 - 21.00 Uhr (Konzert 17.00-19.00 Uhr)
Wo: Audimax der THB; Magdeburger Straße 50, 14770 Brandenburg an der Havel

Der Eintritt ist kostenlos!

Campusgeschichten

Mit Pauken und Trompeten gegen Alkohol im Straßenverkehr

Rock-Pop Konzert des Polizeiorchesters an der Technischen Hochschule Brandenburg.

Thema „Alkohol im Straßenverkehr“ von einer anderen Seite betrachtet

In einem nicht alltäglichen Konzert wird das Polizeiorchester des Landes Brandenburg, unter der Leitung von Christian Köhler und unterstützt von der Sängerin Eileen Manneck, am 2. November im Audimax der Technischen Hochschule Brandenburg (THB) einen Musik-Mix aus Rock und Pop präsentieren. Besonderer Clou: Vor Beginn des Konzertes, in der Pause und am Ende werden drei Studierende sich einem freiwilligen Selbstversuch unterziehen. Sie werden an einem Fahrsimulator der Verkehrswacht Potsdam die Wirkung von Alkohol auf ihr Reaktionsvermögen im Straßenverkehr testen und Dank Videoübertragung das Publikum daran live teilhaben lassen. So will die Polizeidirektion West gemeinsam mit der THB sich dem Thema „Alkohol im Straßenverkehr“ von einer anderen Seite nähern und damit insbesondere junge Menschen zwischen 16 und 30 ansprechen. Der Eintritt ist kostenlos!

Ungewöhnliche Veranstaltung soll gerade junge Leute aufrütteln

Die Unfallzahlen aus den letzten Jahren zeigen leider sehr drastisch, dass es weiterhin notwendig ist, gerade Fahranfängern und jungen Fahrern die Gefährlichkeit von berauschenden Mitteln im Straßenverkehr zu verdeutlichen. Diesmal eben auf etwas andere Art und Weise, jedoch für Jung und Alt gleichermaßen interessant. „365 Unfälle unter Alkoholeinfluss führten im vergangenen Jahr zu 156 Verletzten. Von jungen Autofahrern, bis 24 Jahren, wurden unter Alkohol 15 Unfälle verursacht und sogar sechs Menschen verletzt. Diese Unfallzahlen und das damit verbundene Leid, gilt es deutlich zu verringern. Neben unseren täglichen Alkoholkontrollen wollen wir mit dieser, zugegeben etwas ungewöhnlichen Veranstaltung, gerade junge Leute aufrütteln. Don`t drink and drive! ist zwar nicht neu, aber genauso aktuell wie eh und je.“ sagte Peter Meyritz, Leiter der Polizeidirektion West für seinen Zuständigkeitsbereich (Landeshauptstadt Potsdam, Brandenburg an der Havel; Landkreise Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming, Havelland).

Prof. Dr. Ing. Burghilde Wieneke-Toutaoui, Präsidentin der Technischen Hochschule Brandenburg, hofft jedenfalls auf viele junge Besucher für das Konzert: „Das wird ein interessanter Mix aus rockig-poppiger Unterhaltung und gleichzeitiger Gelegenheit, sich realitätsnah über die Gefahren des Alkohols zu informieren. Wir freuen uns, dass wir dieses wichtige Anliegen als Gastgeber unterstützen können.“

Bereits eine Stunde vor Beginn des Konzertes und auch nach dem Konzert noch bis 21.00 Uhr wird es außerdem die Möglichkeit geben:

  • sein Fahrrad mit einer nicht entfernbaren Nummer kodieren zu lassen und so potenzielle Diebe abzuschrecken bzw. eine Wiederkennung zu erleichtern. (Personalausweis und Eigentumsnachweis nicht vergessen! Bei E-Bikes den Schlüssel für das Batteriefach.)
  • sich am Stand des Werbe- und Auswahldienstes der Fachhochschule über den Polizeiberuf zu informieren.
  • das Studienangebot der Technischen Hochschule Brandenburg kennen zu lernen und
  • sich über Wirkung und Gefährlichkeit von Drogen und Alkohol zu informieren.


Wann: Donnerstag, 02. November 2017; 16.00 - 21.00 Uhr (Konzert 17.00-19.00 Uhr)
Wo: Audimax der THB; Magdeburger Straße 50, 14770 Brandenburg an der Havel

Der Eintritt ist kostenlos!

Juni 2022